Rücksichtslosigkeit

10.11.2014 – Was bei einem Motorfahrzeug längst zu Recht verboten ist, treiben gewisse „Sportler“ oft noch sehr rücksichtslos: Ohne auf andere, „normale“ Radfahrer und Verkehrsteilnehmer besonders zu achten, toben sie mit gesenktem Haupt wie aufgescheuchte Karnickel dahin.

Man kann diesen groben Unfug immer wieder auch auf Familien-Radwegen beobachten, das geht eben nicht, dazu muss man sich geeignetere Strecken suchen. Hier eine Halmpflicht anzudenken, geht, für diesen Extremfall, ok.

Gerald Winterhalder

office@alcor.at

zum Artikel: „OGH: Wenn Radfahren ohne Helm zur Obliegenheitsverletzung wird”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
WERBUNG