Spät, aber doch

5.6.2013 – Das hätte man schon vor 20 Jahren beschließen sollen, so wäre nämlich das Vertrauen in derartige Produkte noch heute einigermaßen intakt. Es wird auf diese Weise aber, soferne man das auch konsequent verfolgt, nunmehr leichter möglich sein, „schwarze Schafe“, die es in der Vergangenheit wohl zweifelsohne gegeben haben dürfte, zu erkennen und mit geeigneten Maßnahmen zu disziplinieren.

WERBUNG

Gerald Winterhalder

office@alcor.at

zum Artikel: „Zukunftsvorsorge neu: Regierung legt Gesetzesentwurf vor”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
6.6.2013 – Walter Schuster zum Artikel „Zukunftsvorsorge neu: Regierung legt Gesetzesentwurf vor” mehr ...
 
12.6.2013 – Walter Michael Fink zum Artikel „Zukunftsvorsorge neu: Regierung legt Gesetzesentwurf vor” mehr ...