Unsere Kinder wird es am schlimmsten treffen

3.12.2013 – Auf den Punkt gebracht! Danke für diesen Artikel! Dieser gibt sicherlich die Meinung unzähliger Kollegen, mich natürlich eingeschlossen, wieder.

Ganz egal, wie man das Blatt dreht und wendet, am schlimmsten wird es unsere Kinder treffen. Gerade diese haben eben die schwächste Lobby, werden somit am wenigsten berücksichtigt und am meisten belastet.

Wie schon gesagt wird es auch nicht mehr darauf ankommen, wie man vorsorgt, sondern dass man vorsorgt. Dies gilt für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Markus Marinkovits

markus.marinkovits@marlin-partner.at

zum Artikel: „Verdrehungen, doppelschneidige und falsche Argumente”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
3.12.2013 – Marion Wais zum Artikel „Verdrehungen, doppelschneidige und falsche Argumente” mehr ...
WERBUNG