Unwissend – bösartig – indoktriniert?

25.9.2019 – Herr Kalliauer kennt offenbar das gesetzliche System nicht. Bei dessen Gründung 1955 lag die Geburtenrate weit über zwei, das Pensionsantrittsalter von Männern bei 63, deren Lebenserwartung bei 67,5.

Jetzt haben wir Geburtenraten von 1,45, ein Pensionsantrittsalter von knapp 60 und 80 Jahre Lebenserwartung. Der Zuschuss des Staates zur Pension (Steuerförderung, Herr Kalliauer!) war mit 30 Prozent kalkuliert.

Nun gehen die Babyboomer in Pension und die demografische Bombe explodiert. Das alles sollte Herr Kalliauer wissen, und er weiß auch, daß die AK-Mitarbeiter aus den Pflichtbeiträgen der Dienstnehmer eine Pensionskasse finanziert bekommen – also besser gestellt sind als jene, die sie vertreten.

Seine eigene Entlohnung habe ich schon früher dargelegt. Wenn jemand im Wissen dieser Fakten so argumentiert wie Herr Kalliauer, dann kann er nur indoktriniert sein.

Seine Forderungen sind ohnehin bestenfalls ein Witz, denn er müsste wissen, dass Pensionskassen und Versicherungsunternehmen überwiegend Anleihen kaufen müssen. Deren Verzinsung sollte auch ein weltfremder Herr Kalliauer kennen.

Rudolf Mittendorfer

r.mittendorfer@verag.at

zum Artikel: „Pensionsvorsorge: AK Oberösterreich legt nach”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
25.9.2019 – Gerald Layr zum Artikel „Pensionsvorsorge: AK Oberösterreich legt nach” mehr ...
 
25.9.2019 – Martin Winkel zum Artikel „Pensionsvorsorge: AK Oberösterreich legt nach” mehr ...
 
25.9.2019 – Jörg Ziegler zum Artikel „Pensionsvorsorge: AK Oberösterreich legt nach” mehr ...