Wer sich gut betreut fühlt, wird wieder kommen

10.8.2012 – Es ist in der Versicherungsbranche ähnlich wie überall im Geschäftsleben: Ein Kunde, der sich gut betreut fühlt, wird wieder kommen bzw. bleiben. Nachdem wir es ja mit einer unsichtbaren „Ware” zu tun haben, deren tatsächliche Beschaffenheit sich unter Umständen erst nach Jahren oder bei Schadenfreiheit überhaupt nie zeigen wird, sind eben auch besonders Erreichbarkeit, Kompetenz und merklich korrekte Beratung ein wichtiger Eckpfeiler erfolgreicher, langjähriger Kundenbeziehungen.

Man sollte den Markt, seine Entwicklung und Auswüchse gut kennen und auch bei der Vermittlung diskret darauf hinweisen, das nicht die Provision, sondern der gute, günstige Vertrag unser oberstes Ziel ist und dass wir Gesellschaften, deren „best Advice”-Status längst „versandet” ist, auch bei höherer Vergütung nicht empfehlen.

Man muss sich darüber im Klaren sein, dass sehr viele Kunden, besonders natürlich Gewerbebetriebe, einen Betreuer wünschen, der ihnen den lästigen „Versicherungskram” so weit wie möglich abnimmt und sich auch um scheinbare Nebensächlichkeiten kümmert; so hat zum Beispiel die Information, dass die Zahlscheingebühr rechtswidrig ist, schon oft geholfen, den Vertrauensbonus deutlich zu stärken. Wenn ein Kunde gar nicht weiß, wo er Haus, Betrieb etc. eingedeckt hat und nur erklärt, „ich bin beim Makler W. versichert", kann man sagen: Dann leisten wir gute Arbeit.

Gerald Winterhalder

office@alcor.at

zum Artikel: „Wie man zum Marken-Makler werden kann”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe