Angebliche „VersicherungsJournal“-Anfrage ist ein Fake

23.3.2012 – Für eine „Anfrage“ an die Arbeiterkammer wurden von einer uns unbekannten Person die persönlichen Daten einer VersicherungsJournal-Redakteurin verwendet. Wir bitten die Pressestellen, uns zu informieren, falls bei ihnen verdächtig formulierte Mails eintreffen sollten.

Am Donnerstag erreichte uns eine „Antwort“ der Arbeiterkammer auf ein Mail, das via Internet-Formular an die AK ergangen war. Der Absender hatte dazu Namen und E-Mail-Adresse einer VersicherungsJournal-Redakteurin verwendet.

Inhaltlich wird in dem Mail kurz und knapp ein Marktteilnehmer angeschwärzt. Glücklicherweise hat die Mitarbeiterin der AK „den Braten gerochen“ und uns informiert.

Der Inhalt des Fake-Mails legt den Verdacht nahe, dass der Urheber kein Endkunde ist. Wir fänden es allerdings bedauerlich – und im Übrigen auch für den Ruf der Branche schädlich –, wenn gerade in einem Wirtschaftszweig, in dem es um Vertrauen, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit geht, zu solchen Methoden gegriffen würde.

Sowohl uns als Medium kann auf diese Weise potenziell massiver Schaden zugefügt werden als auch Redakteuren, deren persönliche Angaben benutzt werden. Identitätsmissbrauch ist kein Kavaliersdelikt!

Da wir nicht wissen, ob noch weitere Mails dieser Art kursieren, bitten wir insbesondere die Pressestellen, ein offenes Auge zu haben und uns gegebenenfalls zu informieren. Mails, in denen Akteure „angepatzt“ werden oder der Empfänger mit launischen Kommentaren und Suggestivfragen belästigt wird, stammen jedenfalls mit Sicherheit nicht aus unserer Redaktion.

Im aktuellen Fall behalten wir uns rechtliche Schritte vor.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Mitarbeiter
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
20.2.2020 – Der Konzern hatte im November eine Straffung seiner Struktur angekündigt. Die Prüfung ist nun abgeschlossen. Die Fusion soll nun etwas anders aussehen als ursprünglich angedacht. mehr ...
 
11.2.2020 – Immer mehr Unternehmen nutzen die moderne Informations- und Kommunikationstechnik, um sogenannte Blended-Learning-Konzepte in ihrer Organisation zu etablieren. Daraus erwachsen neue Anforderungen an jene Mitarbeiter, die ihre Kollegen künftig auch online schulen sollen. (Bild: Profilberater) mehr ...
 
10.2.2020 – Uniqa und Axa haben sich auf einen Kaufvertrag verständigt: Mehrere Axa-Gesellschaften sollen, vorbehaltlich grünen Lichts der Behörden, noch dieses Jahr an die Uniqa gehen. (Bild: Uniqa) mehr ...