Erfolgsbilanz für VersicherungsJournal

11.8.2008 – Seit 7. Februar dieses Jahres erscheint das VersicherungsJournal Österreich. Die Entwicklung ist mehr als positiv, die Zahl der Visits auf der Homepage hat sich seither mehr als verdoppelt.

Faktisch alle Daten aus der Vertriebsstatistik liegen nach sechs Monaten über den Erwartungen, die Herausgeber Claus-Peter Meyer und die MediAss Versicherungsinformation und Medien GmbH in Ahrensburg bei Hamburg – das ist der Verlag des Journals –, vor dem Start des VersicherungsJournals in Österreich gehabt haben.

Die Zahl der Besucher der Homepage www.versicherungsjournal.at stieg in der Zwischenzeit von 11.700 auf mehr als 26.000, die Zahl der Seitenzugriffe liegt mittlerweile bei mehr als 85.000 und ist damit mehr als doppelt so hoch wie in den ersten Wochen des Bestehens.

Hunderte Leserbriefe zum aktuellen Geschehen

Hunderte Leserbriefe zeigen, dass die Nutzer des Dienstes regen Anteil am Geschehen in der Branche nehmen und immer wieder mit konstruktiven Vorschlägen oder auch fundierter Kritik auf aktuelle Entwicklungen reagieren.

Auch der tägliche, kostenlose Newsletter „Heute im VersicherungsJournal.at“ findet immer mehr Freunde. Die Zahl der Abonnenten steigt kontinuierlich, derzeit nutzen bereits mehr als 3100 Leserinnen und Leser die Möglichkeit, an jedem Werktag pünktlich in den Morgenstunden die aktuellsten Berichte aus der Versicherungswirtschaft zu lesen.

Interessenten, die noch nicht im Verteiler sind, können sich auf www.versicherungsjournal.at im Menü unter „Newsletter“ anmelden. Ebenso einfach lässt sich das Abonnement jederzeit beenden.

Werbewirtschaft nutzt das Journal

Auch die Werbeabteilungen und -agenturen der Versicherungen haben den Wert der unabhängigen, sachorientierten Information erkannt, die das VersicherungsJournal bietet. Sie nutzen in zunehmendem Maß die Möglichkeit, im Journal Anzeigen zu schalten und damit einem fachkundigen Publikum auf schnellstem Weg und ohne Streuverluste Informationen über neue Produkte und Initiativen zukommen zu lassen.

Herausgeber Claus-Peter Meyer über die Entwicklung des VersicherungsJournals in Österreich: „So wie beim Start des VersicherungsJournals 2000 in Deutschland gab es in Österreich keine unabhängigen, tagesaktuellen Brancheninformationsdienste speziell für die Versicherungswirtschaft. Das hat sich durch unser Erscheinen auf dem Markt nachhaltig geändert und wir freuen uns selbstverständlich sehr über die rasche Akzeptanz.“

Unabhängigkeit der Redaktion

Ein wesentlicher Grund für den Erfolg ist sicherlich die Aktualität der Information. Bekanntlich wird die Internetseite www.versicherungsjournal.at von Montag bis Freitag täglich auf den neuesten Stand gebracht. Ausgenommen sind Feiertage sowie die zwei Wochen um Weihnachten und Silvester. Ergänzt wird das Angebot durch einen RSS-Feed.

Ebenso bedeutsam ist, dass der Verlag großen Wert auf die Unabhängigkeit der Redaktion legt, die um besondere Sachlichkeit bemüht ist. Chefredakteur Dr. Kurt Markaritzer und seine Kollegen Dr. Werner Putz und Emanuel Lampert sind Journalisten mit langjähriger Branchenerfahrung.

Empfehlen Sie uns bitte weiter!

Zum „Jubiläum“ des Sechs-Monate-Bestehens haben die Verantwortlichen eine Bitte an die Leserschaft. Die große Verbreitung in Deutschland, wo das Journal Marktführer ist, ist in erster Linie den Empfehlungen der Leserinnen und Leser zu verdanken.

Damit sich das erfreuliche Wachstum in Österreich weiter fortsetzt ersuchen wir auch hierzulande die Leserinnen und Leser, den Informationsdienst weiter zu empfehlen. Das ist ganz einfach: Unter jedem Artikel befindet sich ein Button „weiterleiten“ – und damit kann man die Informationen gezielt an alle Interessenten weitergeben und sie auf die Möglichkeit eines kostenfreien Abonnements aufmerksam machen.

Da das Journal und der Newsletter für die Leserinnen und Leser kostenlos sind und der Bezug jederzeit widerrufen werden kann, bedeutet die Bestellung keinerlei Verpflichtung, sondern sichert die bestmögliche objektive und sachkundige Information über die Versicherungsbranche ohne jedes Risiko.

Dr. Kurt Markaritzer

Schlagwörter zu diesem Artikel
Geschäftsbericht
 
WERBUNG
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
29.5.2020 – Im Vorjahr hat die Österreichische Beamtenversicherung Prämiensteigerungen, Zuwächse bei den Kapitalanlagen und ein „außergewöhnlich gutes“ technisches Ergebnis erwirtschaftet. Die Corona-Krise bringe neue, ungeahnte Herausforderungen mit sich. mehr ...
 
27.5.2020 – Im Vorjahr hat die Niederösterreichische Versicherung Prämieneinnahmen gesteigert und einen höheren Gewinn erzielt. Auch für heuer geht der Versicherer von Prämiensteigerungen aus, mögliche Auswirkungen der Corona-Krise sind dabei aber nicht berücksichtigt. mehr ...
WERBUNG