Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

18.12.2015 – Das VersicherungsJournal geht in die Weihnachtspause und ist ab 11. Jänner 2016 wieder für Sie da.

Kaum hat es angefangen, schon ist es (fast) wieder vorbei. Dass 2015 so schnell verflogen ist, mag daran liegen, dass es voller kleiner und großer Ereignisse war.

Wahlen wurden geschlagen, Gesetze fertiggestellt, Branchentreffen abgehalten, spannende, kontroversielle, harte Debatten geführt. Die alltägliche Arbeit abseits der großen Schauplätze war nicht minder intensiv – und wie wir hoffen, für Sie von Erfolg gekrönt.

240 Ausgaben, 854 Artikel, 153 Leserbriefe

Auch beim VersicherungsJournal blicken wir anlässlich des letzten Redaktionsschlusses des Jahres auf zwölf arbeitsreiche Monate zurück. Insgesamt 240 Mal konnten wir Ihnen heuer zum Frühstück Neuigkeiten aus der Branche ins elektronische Postfach liefern.

Um 854 Artikel ist unser Bestand an Nachrichten in diesem Jahr gewachsen. Als Abonnent können Sie nun mittlerweile auf 6.857 Artikel aus knapp acht Jahren zugreifen. Herzlichen Dank all jenen, die unsere Beiträge mit Leserbriefen begleitet haben: 153 konnten wir heuer veröffentlichen.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen treuen und neuen Lesern, die uns in diesem Jahr als ihre Informationsquelle gewählt haben. Ende November zählten wir bereits 5.688 Newsletter-Abonnenten (Ende Dezember 2014: 5.630). Wir wissen Ihr Vertrauen zu schätzen!

Am 11. Jänner wieder da

Heute erscheint die letzte Ausgabe in diesem Jahr. In den nächsten drei Wochen machen wir Pause und sind ab dem 11. Jänner 2016 wieder für Sie da.

Um die „journalfreie“ Zeit zu überbrücken, laden wir Sie aber gerne ein, in den nächsten Tagen bei unserer Weihnachtsumfrage („Wunsch ans Christkind“) mitzumachen. Die Teilnahme ist bis 17. Jänner möglich.

So bleibt uns nur noch, Ihnen frohe Weihnachten und alles Gute für 2016 zu wünschen. Auf Wiedersehen im neuen Jahr!

Schlagwörter zu diesem Artikel
Geschäftsbericht
 
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

Täglich bestens informiert!

Der VersicherungsJournal Newsletter informiert Sie von montags - freitags über alle wichtigen Themen der Branche.

Ihre Vorteile

  • Alle Artikel stammen aus unserer unabhängigen Redaktion
  • Die neuesten Stellenangebote
  • Interessante Leserbriefe

Jetzt kostenlos anmelden!

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.at
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.10.2018 – Im Gespräch mit dem VersicherungsJournal erklärt VIG-Vorstand Peter Höfinger, wo die Prioritäten liegen und warum Versicherung Teil des Risikomanagements sein sollte. (Bild: VIG) mehr ...
 
18.9.2018 – Drei Spitzenvertreter der heimischen Versicherungswirtschaft sprechen in der aktuellen Ausgabe der Versicherungsrundschau unter anderem über Nutzen und Folgen bisheriger und neuer Regulierung. mehr ...
 
11.9.2018 – Die Finanzmarktaufsicht hat die Zahlen der österreichischen Versicherungswirtschaft für das erste Halbjahr präsentiert. Gegenüber dem ersten Quartal kam es zu einigen Verschiebungen. (Bild: FMA) mehr ...
 
29.8.2018 – In ihrem Halbjahresbericht meldet die Vienna Insurance Group Steigerungen der Prämieneinnahmen und einen höheren Gewinn. Gleichzeitig erläutert sie ihre Pläne für das laufende Jahr und die kommenden Schwerpunkte ihrer Tätigkeit. (Bild: Ian Ehm) mehr ...