Es geht um Online-Reputation und um Empfehlungsmarketing

9.10.2013 – Vielen Dank für die Kritik. Der Vergleich mit unseriösen Angeboten, die per Telefax, ohne Absender und ohne Rufnummer daherkommen, die Kostenpflicht im Text verstecken, ist weit hergeholt. Schon im Beitrag des VersicherungsJournals sind die Kosten für die beiden kostenpflichtigen Profile neben dem Hinweis, dass es auch einen kostenlosen Eintrag gibt, völlig transparent dargestellt. Auch auf der Website sind die Preise exakt dargestellt.

Es geht um Online-Reputation und um Empfehlungsmarketing. Der Wert für Investitionen in diesen Bereich ergibt sich aus dem persönlichen, systematischen, strategischen Engagement des Maklers in die Zukunft. Heute wird alles gegoogelt. Wenn einer Ihrer Kunden eine Empfehlung für Sie ausspricht, ist das erste, was der Empfehlungsnehmer tut, dass er ins Internet geht und schaut, was da über Sie steht.

Abgesehen davon, dass eine gefälschte Bewertung Betrug ist und eine Straftat darstellt, ist es auch noch unlauterer Wettbewerb. Grundsätzlich gehe ich aber davon aus, dass die Kollegen redlich sind. Sollten wir dennoch auf solche gefälschten Bewertungen stoßen, wird das Profil sofort gelöscht und der Anbieter auf unbestimmte Zeit gesperrt. Wenn Ihre Freunde auch Ihre Kunden sind, dann spricht nichts dagegen, wenn diese eine Bewertung abgeben.

Wer sich aktiv auf TopBerater um seine Onlinereputation und um sein Empfehlungsmarketing kümmert, kommt schnell drauf, wie einfach es ist, Empfehlungen seiner Kunden zu erhalten. Studien haben gezeigt, dass sich bei negativen Bewertungen vier von fünf Interessenten doch noch gegen einen Anbieter entscheiden und fast 90% der Interessenten für einen Anbieter entscheiden, weil dieser positive Bewertungen bekommen hat.

Aber das Ganze bringt, wie gesagt nur dann einen Werbewert und damit einen Return on Invest, wenn sich der Makler engagiert einbringt. Selbst beim kostenlosen Standardeintrag.

Klaus Schmerbeck

info@topberater.at

zum Leserbrief: „Zweifle am großen Werbewert”.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu! Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.at.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.at.

weitere Leserbriefe
WERBUNG